posts

8 Tage, 3 Spiele, 3 Siege

In den letzten 8 Tagen hatten wir drei Spiele zu absolvieren. Angefangen bei der Unionliga mit dem Spiel bei den Kampfschweinen. Vom Papier her eine leichte Aufgabe merkten wir schnell das dem nicht so ist. Die Kampfschweine hatten ihre besten Spieler dabei und boten uns mächtig Paroli. Tobi brachte uns zwar 2:0 in Führung, doch ruck zuck hieß es 2:2. Der Torschütze war der selbe, der uns im Hinspiel schon 3 Tore einschoss. Langer Ball, gut verarbeitet und trocken ins Tor abgezogen. Das machte er im Spiel noch weitere 4 Mal und hielt damit seine Mannschaft am Leben. Nach vorne erspielten wir uns einige Chancen, schafften diese nicht gut zu nutzen. So hieß es nach ca. 70 Minuten 5:6 für die Kampfschweine. Mit einer Energieleistung drehten wir nochmals auf und nutzten auch dem Umstand der besseren Bank. So hatten die Kampfschweine nur einen Wechsler. Am Ende hieß es dann erleichtert für uns 9:7 und zwei angeschlagene Spieler. Neben zweimal Tobi trafen noch Benny (2), Nick(2), Steven(2) und Nikita.

6 Tage später traten wir dann in der Ludwigsfelder Freizeitliga gegen den Harten Kern an. Wir bezwangen diesen Gegner im "Fanclubderby" mit 5:3. Nick brachte uns nach schöner Kombination über Paolo und dem Trainer in Führung. Dann verschätzte sich Tobi, welcher keinen guten Tag hatte, und es hieß 1:1. Breity musste zuvor einmal und in der ersten Halbzeit weitere 2-3 mal ernsthaft eingreifen. Doch ansonsten hatten wir das Spiel weitgehend im Griff, was auch an den beiden guten Verteidiger Don und Marko lag. Nach vorne erspielten wir uns einige gute Gelegenheiten. Nur nutzten wir diese erneut nicht gut. Steini(2x), Nick, Paolo und der Trainer scheiterten aus aussichtsreicher Position. Doch nach einem langen Einwurf von Nick setzte sich Tobi gut ab und legte nochmal quer zum Trainer. Es hieß 2:1. Nach eine Ecke von Paolo erhöhte der Trainer nochmals. Dann spielte Tobi einen tödlichen Pass in die Schnittstelle der Verteidigung. Nur war es unsere eigene und der Harte Kern konnte zum Halbzeitstand von 3:2 verkürzen.Nach der Halbzeit spielten wir nach zwei Gefahrenmomenten sehr aufmerksam weiter und standen dann sehr souverän. Wir ließen kaum was zu und der Rest war bis auf das 5:3 sichere Beute von Breity. Zuvor hatten wir zwar nicht mehr so viele gute Möglichkeiten, konnten aber durch Tobi und Steini den 5:2 Vorsprung herausschießen. Neben den erwähnten Spieler vertraten Uschi und Jörg unsere Farben und wir gewannen 5:3.

Einen Tag später ging es dann schon weiter mit der Unionliga und wir traten gegen die Chaoten an. Diese Mannschaft luchste den Namenlosen einen Punkt ab und machte es uns im Hinspiel auch nicht einfach. Dazu hatten sie einen taktischen Vorteil (tiefstehende Sonne) auf ihrer Seite. Trotzdem bestimmten wir das Spiel gegen tiefstehende Chaoten. Selbige probierten ihr Glück mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer oder Konterangriffe über den guten zentralen Mann, welcher dann auf die starteten Stürmer spielte. Das klappte anfänglich gut und wir gerieten 1:0 in Rückstand. Nach dem Stefan wegrutschte nutzte sein Gegner die Chance. Der Trainer glich nach Spielzug über Nick und Benny sehr schnell aus. Dann konnte Christian einen langen Ball wegen der Sonne nicht erkennen und es hieß 2:1. Jessy konnte zwei weitere Angriffe in der ersten Halbzeit entschärfen und war bei Fernschüssen aufmerksam. Wir stellten uns dann relativ gut auf den Gegner ein und ließen nur noch wenig zu. Speziell der Trainer schaltete den genannten Spieler in der Zentrale der Gegner aus und kurbelte unser Spiel an und auch Christian (später Nick) und Stefan standen nun sehr sicher gegen ihre Gegenspieler. Selber erspielten wir uns einige Chancen und konnten das Spiel drehen. Nick scharfe Eingabe landete von einem Abwehrbein im Tor, Benny setzte sich gut durch und traf zum 3:2, stand dann auch richtig und drückte einen Pfostenschuss des Trainers zum 4:2 über die Linie. Den 5:2 Halbzeitstand erzielte Nick. Nach dem Wechsel bestimmten wir weiterhin das Geschehen und waren sehr aufmerksam bei den gelegentlichen Angriffen der Chaoten. Jessy konnte sich noch 2-3 mal auszeichnen und hielt mit allem was er hat. Nur einmal stand er etwas auf dem falschen Bein und konnte einen Fernschuss nicht halt. Aber da schluderte auch die Abwehr etwas. Jedoch stand es zu diesem Zeitpunkt schon 8:2. Nikita, Steven und Georg per Kopf nach Maßflanke von Nick trafen in der Phase, wo wir dem Gegner kaum Luft zum Atmen ließen. Nur ließen wir doch einige Chancen liegen. Den 9:3 Endstand besorgte dann Nikita. Ein wichtiger Sieg durch ein gutes Spiel von uns. 

Pflichtsieg gegen Schöneicher SPM

Am Montag hatten wir SPM Schöneiche zum Punktspiel in der Unionliga zu Gast. Die Schöneicher haben eine Alterstrukutur wie wir. Gespickt mit jugendlichen Rennern und abgezockten älteren Spielern und so mancher von uns wurde durch eine einfacher Körpertäuschung stehen gelassen. Doch im gesamten Spiel waren wir besser und auch deutlich spielbestimmend. Schon nach wenigen Minuten hatten wir 2-3 gute Gelegenheiten und Paolo brachte unsere Farben in Führung. SPM konnte wenig später ausgleichen, waren in der 1. Hb weiter mit einigen Fernschüssen gefährlich. Dies brachte uns jedoch nicht aus der Ruhe. Jessy konnte alle Schüsse sicher abwehren. Nur spielten wir etwas kompliziert und nutzten Torchancen nicht gut. Daher hieß es zur Halbzeit nur 5:1. Der Trainer, Nick, die Linke Klebe in den Knick von Marko sowie erneut Paolo trafen für unseres Farben. In der zweiten Halbzeit standen die Schöneicher noch etwas tiefer und trotzdem blies ihnen der Angriffssturm von uns um die Ohren. Innerhalb von 15 Minuten erhöhten wir auf 11:1. Nikitia, Steven und Nick mit jeweils 2 Tore. Nun war das Spiel endgültig durch und wir nahmen etwas Tempo aus dem Spiel und wechselten munter durch. SPM spielten ihr 2. Tor schön heraus und Jessy hatte keine Chance. Trotzdem blieben wir dominant und hatten einige weitere Chancen. Doch schafften wir es nicht den Ball ins Tor zu bekommen. Besonders Uschi hätte man ein Tor gegönnt. Aber was er auch probierte - Gewalt, überlegt oder Kopf - er konnte sein Tor nicht erzielen. Dafür traf dann doch unser Torjäger Benny O und es hieß 12:2. Schöneiche versuchte trotzdem nach vorne zu spielen und nutzte die schlechte Rückwärtsbewegung und verkürzte erneut. Nick baute unseren Vorsprung wieder aus. Mit der letzten Aktion kam SPM zu ihrem viertem Tor und trafen zum Endstand von 13:4. Letztlich ein verdienter Sieg in einem fairen Spiel. Typisch Union. Von unserem schwarzen, fast bierlosen Block wurden Jessy, Christian Ba., Marko, Trainer, Nikita, Benny O, Nick, Paolo, Steven und Uschi angefeuert.

Kein Spiel für schwache Nerven


Es war bereits eine halbe Stunde vergangen, da erkämpfte sich Kevin mit zwei Pressschlägen hintereinander den Ball, der anschließend zu Basti prallte. Der zögerte nicht lang, legte sich den Ball kurz vor und traf aus rund 12 Metern für den UFC zum 3:1 Anschlusstreffer.

Ja, 1:3 aus UFC Sicht. Was war in der ersten halben Stunde passiert?

Durch wenig Tempo und Bewegung, wenig Kreativität und einige Fehlpässe machten wir uns das Leben zum Teil selbst schwer und ließen Schluckauf dadurch immer wieder gefährlich vor Jessy auftauchen. Zusätzlich hatten wir im Spielaufbau von hinten heraus Probleme mit der tiefstehenden Sonne, wodurch einige Fehlpässe zu erklären sind. Schluckauf lauerte mit den schnellen Spitzen auf unsere Fehler und nutzte sie eiskalt aus.

Natürlich wussten wir vorher, dass Schluckauf als Titelverteidiger kein leichter Gegener ist. Trotzdem hatten wir ein engeres Spiel erwartet. Vielleicht war es der sehr laute Torjubel des Schluckauf-Spielers nach seinem 3:0, der unsere Jungs aufweckte und zusätzlich anstachelte. Der Gegner hatte nach dem dritten Tor sicher erwartet, dass das Ticket für das Halbfinale nun reine Formsache sei. Aber unsere Jungs merkten, dass sie jetzt noch mehr für das Spiel investieren mussten und Angriffe konsequent zu Ende spielen mussten, um die Minimalchance auf das Halbfinale zu wahren.

Als Basti zum 3:1 traf, war der unbedingte Siegeswille auf einmal total zu spüren. Die Zweikämpfe wurden fortan intensiver geführt und jeder Spieler bewegte sich deutlich mehr. Auch taktisch stellten wir etwas um. Christian Bartossek stabilisierte auf seine alten Tage trotz Trainingsrückstand die Abwehr und sorgte mit seinen langen Bällen zusätzlich für neuen Schwung im Spiel. Benny rückte für Nick ins Zentrum und zog das Spiel an sich und die Gegenspieler auf sich. Diese Umstellung sollte sich in Folge auszahlen.

Die anschließenden torreichen Minuten kommentierte Tickerer Pichel in der Whatsapp-Gruppe:

18:01 – 3:0 Shit
18:03 – Toooor Basti fasst sich ein Herz und hält einfach mal drauf. Unten links neben den Pfosten
18:05 – Tooooor nur noch 3:2 Benny diesmal unten rechts
18:08 – Was ist denn hier los? Schöne Hereingabe und Benny aus zwei Metern zum 3:3.

Innerhalb von 7 Minuten konnten wir den 3:0 Rückstand durch Basti und Benny (2) ausgleichen. Die Fans am Spielfeldrand waren aus dem Häuschen und die Spannung im FEZ förmlich greifbar. Auch Schluckauf hatte noch kurz vor der Halbzeit die Chance auf die erneute Führung – glücklicherweise rette uns der Pfosten vor dem erneuten Rückstand.

In der Halbzeit lockerte unser Physio Marko die harten Waden von Kita und Nick für die kommenden 45 Minuten. Und in diesen machten wir genau dort weiter, wo wir Ende der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Wir erspielten uns einige sehr gute Chancen, konnten aber zunächst keine zum Führungstreffer nutzen. Auch Schluckauf kam einige Male gefährlich vor das UFC Tor. Ein Treffer fiel bis dahin nicht.

Erst in der 80 Minute erlöste uns Nick, der zuvor noch am Pfosten gescheitert war, mit dem 4:3. Der Jubel war enorm und der Halbfinaleinzug nun ganz nah. Als Kevin nur drei Minuten später nach einer Ecke von Nikita zum 5:3 traf, wusste auch der Gegner, dass die Entscheidung gefallen war. In den verbleibenden Minuten ließen wir Ball und Gegner laufen und konnten anschließend den Halbfinaleinzug feiern.

Vor allem für die Zuschauer war es ein hochspannendes und intensives Spiel. Beide Teams fighteten lange Zeit hart um jeden Ball. Obwohl es einige Fouls von beiden Teams gab, war Schluckauf ein super Gegner, der anschließend auch sportlich fair gratulierte und uns auf dem weiteren Weg viel Erfolg wünschte.

Egal welches Team uns nun im Halbfinale erwartet, wir müssen vor allem gleich zu Beginn der Partie voll konzentriert und fokussiert sein, um unseren Traum von dritten Titeltriumph weiter träumen zu können.


Sieg zum Rückrundenauftakt


Bericht zum Spiel bei Fraktion Süd/Ost 19:1

Nach dem wir am ersten Spieltag der Rückrunde ein Pause hatten, mussten wir am 2. Spieltag zur Fraktion Süd/Ost. Auf dem bekanntlich schwerzubespielenden Kunstrasen in Müggelheim taten wir uns am Anfang nicht leicht. Zwar standen wir in der Defensive sicher und ließen nur ganz wenige gefährliche Situationen für Torwart Billi zu. Auch hatten wir das Spiel im Griff und versuchten den Gegner zu bespielen.

Doch anfänglich nicht genau oder zielstrebig genug verpfufften unsere Angriffe. Weiter bekam die Fraktion immer wieder ein Bein dazwischen oder wir scheiterten am guten gegnerischen Torwart. So konnten wir bis zur Pause nur 6 Tore erzielen. Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit trafen wir nach belieben. Den Gegner konnten wir durch ständige Positionwechsel durcheinander bringen und so stand immer einer frei. Nun spielten wir genauer und nutzten unsere Chancen. Defensiv machten wir wie in der ersten Halbzeit weiter und gestatten dem Gegner nur wenig. Eine Chance vereitelte Billi, der Trainer holte einen Schuss von der Linie und ansonsten ließen wir keine ernste Angriffe auf unser Tor zu, weil die Abwehr aufmerksam war und Billi gut mitspielte. Nur einmal träumte Nick und es hieß 12:1.

Mit zunehmender Dauer und auch mit der Höhe des Ergebnisses nahm wir etwas Tempo vom Gas und beließen es beim 19:1. Wir wurden in diesem Spiel nicht ernsthaft gefordert und konnten jedem Spieler seine Spielzeit geben. Obwohl man sagen muss, dass Fraktion gar nicht so schlecht ist und eigentlich recht fähige Spieler in ihren Reihen hat. Speziell der Torwart war schon sehr ordentlich. Nur fehlte es sichtlich am Zusammenagieren in Offensive und Defensive. 

Gegen Fraktion Süd/Ost spielten für unsere Farben: Billi, Tobi, Trainer (1), Georg (2), Nick (2), Benny O (6), Paolo (2), Nikita (1), Franky (3), Steven (2)

Die zurückliegenden Wochen

Natürlich haben wir uns nachdem großartigen Triumph beim Hallencup von Union nicht auf die faule Haut gelegt, sondern waren weiterhin äußerst aktiv. 

Wir nahmen mal wieder beim Hallenturnier unserer Unionfreunde aus KW teil und schafften einen beachtlichen 2. Platz. Wir fuhren ziemlich ersatzgeschwächt mit nur 5 Spielern hin und bestreiteten mit klugen und schönem Spiel ein prima Turnier. Wir verloren kein Spiel und mussten uns erst im Finale gegen VSG Union 75 im Siebenmeterschießen geschlagen geben. In der regulären Spielzeit hieß es 1:1 und in der Verlängerung schaffte Nick mit der letzten Sekunde den 2:2 Ausgleich. Paolo, Tobi, Basti, der Trainer und besagter Nick vertraten unsere Farben.

Auch beim Turnier des Harter Kern stellten wir eine Mannschaft. In der Vorrunde setzten wir uns ungeschlagen durch und konnten selbst in der Zwischenrunde 2 Spiele gewinnen. Gegen den Topfavoriten Bengalo schafften wir leider nach 3:1 Führung nur ein 3:4. Obwohl uns dort der Schiedsrichter nicht besonders gut gesonnen war. Im Halbfinale trafen wir dann auf Team X-treme und wir konnten uns kurz vor Schluß mit einem 1:1 noch ins Neunmeterschießen retten. Dort hieß es dann 6:8 gegen uns und wir mussten im Spiel um Platz 3 gegen Brazuka ran. Sie schlugen uns mit 1:0. Turniersieger wurde Team X-treme. Sie gewannen 4:2 gegen Bengalo. Unsere Trikots streiften Franky, Paolo, Francesco, Joel, Marko, der Trainer, Tobi und Nick über.

Gegen die "Immervoll"en konnten wir im Unionpokal Achtelfinale einen souveränen Sieg einfahren. Unsere Leistung war nicht ganz so gut. Defensiv standen wir bis auf wenigen Momenten sehr stabil, nach vorne machten wir es leider viel zu kompliziert, ungenau und teilweise egoistisch. Das lähmte unser Spiel sichtlich. Trotzdem gewannen wir nach Toren von Benny O(3), Benny H, dem Trainer, Nick und Tobi mit 7:0. Weiterhin spielten bei uns Jessy, Kevin, Danny, der lange Thomas, Nikita, Francesco und Steven. Im Viertelfinale müssen wir uns auf jeden Fall steigern um den nächsten Gegner Schluckauf oder Köpenicker Kickers zu schlagen.

Zu guter Letzt gewannen wir ein Testspiel gegen den Harten Kern mit 4:2. Tobi traf doppelt, Paolo und Christian S sorgten für die Führung. Am Ende waren wir etwas unaufmerksam und kassierten die Gegentore. Ordentlicher Test mit vielen Positionswechseln.

In der näheren Zukunft stehen für uns am 21.03. das erste Rückrundenspiel der UL bei Fraktion Süd Ost an. Anpfiff wird um 19 Uhr sein. Desweiteren wartet am Karfreitag, den 25.03., das Turnier in Beeskow auf unsere Sportler.