posts

Letztes UL Spiel bei Wuhdoo

Im letzten Spiel der Hinrunde in der Unionliga traten wir bei WTF Wuhdoo United an. Für uns ein bekanntes Gesicht, da wir im Pokalhalbfinale auf sie trafen. Letztlich konnten wir ein ungefährdeten 10:5 Sieg einfahren. Auch wenn das Halbzeitergebnis von 6:0 über den tatsächlichen Verlauf etwas hinwegtäuscht. Wir agierten nicht so genau und sicher wie sonst und hatten doch schon einige Probleme uns Chancen zu erspielen. Auch in der Rückwärtsbewegung hatten wir diesmal doch einige Probleme und wir konnten uns bei Torwart Schlesi für die Halbzeit"0" bedanken. Vorne nutzten wir zu den ersten 2 Toren kapitale Abwehrschnitzer der Gegner und auch sonst hatten wir bei unseren Chancen etwas Mithilfe von Wuhdoo. Erst nach dem 4:0 erspielten wir uns durch gute Angriffe einige Chancen und letztlich auch weitere Tore. Die zweite Halbzeit verlief dann in einem Auf und ab. Fehler Schlesi 6:1, Fernschuss Nick 7:1 innerhalb von 60 Sekunden. Dann weitere Fehler und Torchancen auf beiden Seiten. So ging es von 7:1 über 7:3, 8:3, 9:3, 9:4, 10:4 bis der Endstand zum 10:5 feststand. Tore erzielen auf unserer Seite Stefan(4), Paolo(4), Hannes, Nick. Weiterhin spielten Schlesi, Christian, Breiti, Kevin, Basti, Nikita für unsere Farben. Damit belegen wir derzeit den 3. Tabellenplatz und sind mittendrin im Kampf um die Meisterschaft. Hobelbank führt mit 10 Punkten. Ihnen folgen 3 weitere Mannschaften mit einem Punkt weniger. Auch die Namenlosen mit 6 Punkten sollte man noch nicht abschreiben.

Die Rückrunde wird dann mit einem Auswärtsspiel am 23.2. bei Szene Köpenick gestartet. Auch wartet die Pokalhürde auswärts bei den Berliner Jungz auf uns. Da ist noch kein Termin fixiert, sollte aber bis Ende Februar gespielt sein.

Vater-Sohn-Sieg in der Stadtsporthalle



"Stolper Fritzen" aus Ludwigsfelde gewinnen Winterturnier des UFC Ludwigsfelde


Am Ende war es der kleine Finger, der Maik Eidtner (44) dazu zwang, beim 9-Meter-Schießen um den Turniersieg die Handschuhe an seinen Sohn Daniel (18) zu übergeben. "Den ersten Neunmeter habe ich fast gehalten, mir aber dabei irgendwie den kleinen Finger verdreht", sagte Routinier Maik Eidtner nach dem Finale. Also zog sich Daniel Eidtner die Handschuhe an und parierte den Schuss des Gegners. Anschließend nahm sich der junge Eidtner den Ball und verwandelte ihn sicher zum vielumjubelten Turniersieg seiner Mannschaft beim Winterturnier des Union-Fan-Clubs Ludwigsfelde. 


Zum alljährlichen Winterturnier waren am vergangenen Samstag insgesamt 36 Mannschaften in drei Sporthallen angetreten. Der Gastgeber des UFC Ludwigsfelde startete mit zwei Mannschaften, schied aber in der Vorrunde bzw. im Achtelfinale aus. "Es ist natürlich ärgerlich, dass wir relativ zeitig ausgeschieden sind. Nach dem Sieg beim Sommerturnier wollten wir das Double holen", erklärte UFC Trainer Nikita Prinz nach dem Ausscheiden. Allerdings erkannte er auch an, dass die beiden Mannschaften im Finale auf einem höheren Niveau Fußball gespielt hätten als das eigene Team. Eines dieser Teams waren die "Stolper Fritzen" um Daniel und Maik Eidtner.


"Es war das erste Turnier, das ich mit meinem Vater gespielt habe. Cool, dass wir auch gleich gewonnen haben", meinte 18-jährige Eidtner Junior nach dem Sieg. Vater Maik Eidtner ging zu seinen aktiven Zeiten unter anderem für Erzgebirge Aue, den Ludwigsfelder FC und den SV Siethen auf Torejagd und sagte selber, dass er im Strafraum wohne. Dieses Mal allerdings als Torwart und nicht als Stürmer. Das Gespür für gefährliche Situationen vor dem gegnerischen Tor scheint er seinem Sohn Daniel weitervererbt zu haben. Nach dem Ludwigsfelder FC und Hertha BSC geht dieser aktuell in der A-Jugend Bundesliga für den 1. FC Union Berlin auf Torejagd. 


Übrigens hieß dessen Trainer bis vor wenigen Tagen André Hofschneider, der jetzt Trainer in der 2. Bundesliga ist. Vielleicht schafft nach Arne Maier (Hertha BSC) und Gina Chmielinski (1. FFC Turbine Potsdam) also bald das nächste Ludwigsfelder Talent den Sprung in den Profifußball.


Das nächste Turnier des Union-Fan-Clubs Ludwigsfelde findet am 23. und 24 Juni 2018 auf dem August-Bebel-Sportplatz statt. Anmelden können sich interessierte Teams unter Sommerturnier.ufc-ludwigsfelde.de 


Statistik


Viertelfinale

Sternburg United - The Entertainers 0:3

BrothaZ - Berliner PL 0:1 

Südberliner FV - Cardinals Neustrelitz 2:4

Stolper Fritzen - Concordia Berlin 4:0 


Halbfinale 

Berlin PL - The Entertainers 0:3

Cardinals Neustrelitz - Stolper Fritzen 0:2


Spiel um 3

Berlin PL - Cardinals Neustrelitz 5:4 n. E.


Finale

The Entertainers - Stolper Fritzen 1:1 4:5 n. E. 


Gruppenauslosung Winterturnier


Das Los hat entschieden. Folgende Mannschaften kämpfen in folgenden Gruppen um den Turniersieg.

Wir bitten euch, eine halbe Stunde vor Beginn in den Hallen zu sein und euch dort bei der Turnierleitung zu melden. Solltet ihr euch verspäten, ruft bitte kurz an und gebt uns Bescheid.

Turnierleitung: Georg - 0162 4965791


 StadtsporthalleBebelhalleAhrensdorf
Beginn 8.00 Uhr               
Gruppe A 

UFC Ludwigsfelde I.            
Südberliner FV
Club_27
Rot-Weiß Ludwigsfelde            
Goaldies
Alle Teams

Gruppe E           

Cosmos United
Siggis Holzfüße
BerlinPL
Dynamo Sternburg                 
Pernambuco F.C.
Stolper Fritzen

Gruppe C

UFC Ludwigsfelde ll
UFK Potsdam 08 (Futsal)
Bierkasten United
Arminia Bierzelt
FC Harter Kern 97
Mercedes Benz Azubis Ludwigsfelde
Beginn 10.30 Uhr

Gruppe B

Jayhawks 

Bierpartei Vechelde
Fichte Lissabon
Roederplatz
Die Ronnies
Cardinals Neustrelitz


Gruppe F

FC Bratkos
Bacardi Allstars
Dynamo Dosenbier
Concordia Retro
YARAN Berlin
BrothaZ Berlin


Gruppe D

SV Kindl Kickers
VSG Union 75
Katerbier United
FC Geil
One Unit Wittenberg
The Entertainers



Remis bei den Athleten

Im vorletzten Hinrundenspiel hatten wir nominell 10 Spieler zu Verfügung. Da aber Nikita angeschlagen war und nur 30 Minuten durchhielt und auch Georg nur Gewehr bei Fuß stand, hatten wir bei Athletik Kö mal wieder Besetzungssorgen. Letztlich konnten wir dann nach einem guten Spiel von uns einen Punkt beim 3:3 mitnehmen. Beide  Mannschaften bauten bei Ballbesitz ruhig auf und die Defensivreihen agierten sehr kompakt vor dem Tor. So blieben Chancen eher Mangelware und meist Produkt  von Fehlern der Gegner. AKÖ hatte da im gesamten Spiel die bessern Chancen und vor allem in der zweiten Halbzeit berannten sie unermüdlich unser Tor. Schlese im Torwart konnte sich immer wieder auszeichnen und machte einige gute Gelegenheiten zu nicht. Auch bei den Fernschüssen war er stets auf der Höhe des Geschehens. Aber auch seine Vorderleute arbeiteten alle gut mit nach hinten und agierten äußerst mannschaftsdienlich. In der 15. Minute wurde Breiti von Nick freigespielt. Sein Schuss wurde abgeblockt, aber den Abpraller köpfte er zum freistehenden Paolo und es stand 1:0. Kurz vor der Pause mussten wir den unglücklichen Ausgleich hinnehmen. Eigentlich hatten wir den Angriff abgewehrt, ein Verzweiflungsschuss wurde von uns abgefälscht. Doch noch vor der Pause spielte Breiti Tobi frei und dieser brachte den Ball im zweiten Versuch im Tor unter. Somit wechselten wir mit einer Führung die Seiten. Den besseren Start in den zweiten Durchgang hatten wir. Nick, Francesco und besonders Tobi mit seinem Schuss an den Innenpfosten hatten die Möglichkeit zu erhöhen. Mit zunehmender Dauer schwanden unsere Kräfte und AKÖ wurde stärker. Nach härteren Fouls an Breiti und Nick wurde es etwas nickliger, doch es beruhigte sich recht schnell wieder. Leider war besonders Breiti daraus angeschlagen. So leidete unser Aufbau und wir konnten uns nicht mehr so gut befreien. Nach einem Ballverlust im Angriff fuhren die Athleten einen Konter und trafen zum Ausgleich. Wir gaben nicht auf und kamen wieder zur Führung. Nick sicherte sich den Ball, legte auf Breiti und dieser verwandelte aus 20m ins verwaiste Tor. Denn der Torwart hatte auf einen Pass zu Francesco spekuliert. In der 90ten kamen die, immer wieder anrennenden, Athleten zum 3:3. Es war aber immer noch nicht Schluss. 3 Minuten Nachspielzeit wollte AKÖ und das ging für sie beinah nach hinten los. Den in den Minuten waren wir doch 2 mal gefährlich vor ihrem Tor und die Angriff von ihnen entschärften wir sicher. So blieb es beim Remis bei AKÖ.

Für uns traten an Schlese im Tor, davor Basti und der eigentlich offensive Hannes in der Abwehr, Nick, Breiti, Nikita, Paolo, sowie Tobi, Francesco und "Motivator" Georg.

+++Anmeldung zum Winterturnier+++

Viele von euch haben sich gefragt, wo man sich in diesem Jahr für das Winterturnier am Samstag, den 16.12.2017 anmelden kann. Wir haben neuerdings eine eigene Seite für das Winterturnier erstellt, um alle eure Fragen gebündelt zu beantworten.

Hier meldet ihr euch an: https://winterturnier.ufc-ludwigsfelde.de/