posts

Niederlage und Sieg in der UL

In der Unionliga hatten wir schon im September die Namenlosen zu Gast. Nur mit 7 Spieler angereist, hätte man von einem engen Spiel ausgehen können. Doch agierten die Namenlosen enorm stark und marschierten über fast die komplette Spielzeit. Da etliche von uns einen gebrauchten bis schwachen Tag erlebten, stand am Ende eine 4:10 Niederlage. Nur Stefan und Torwart Billi zeigten eine ordentliche Leistung. Anfänglich standen die Namenlosen tief und ließen uns den Ball. Vor dem eigenen Tor agierten sie zweikampfstark und konterten nach Ballgewinnen. Trotzdem konnten wir mit 1:0 durch Stefan in Führung gehen, welche aber nicht lange Bestand hatte. Immer wieder verloren wir zu unnötig die Bälle und es brach ein Konterangriff nach dem Anderen über uns hinein. Wir konnten uns bei Billi bedanken, dass es nur 6 zur Halbzeit waren. Zwar hatten wir auch noch 3-4 gute Einschussmöglichkeiten, aber es war ein verdienter Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit war das selbe Bild zu sehen. Wir im Aufbau mit zu vielen Fehlern und die Namenlosen  nutzten diese. Doch konnten wir das Spiel ausgeglichener gestalten. Hatten neben den 3 Toren von Kevin noch weitere Möglichkeiten, scheiterten am Torwart oder der viel beinigen Verteidigung. So blieb am Ende ein 4:10 mit der wir noch gut leben können. Im Einsatz waren Billi, Stefan, Kevin, Paolo, Breiti, Joel, Francesco, Danny, Tobi K.

10 Tage später wollten wir uns gegen die Köpenicker Bären von einer besseren Seite zeigen. Mit dem folgenden Kader fuhren wir frohen Mutes nach Friedrichshagen: Billi, Kevin, Basti, Benny O, Schlese, Breiti, Nikita, Danny, Tobi K, Paolo und Francesco. Erneut hatten wir mehr vom Spiel und Ball. Mussten uns aber an den schlechten Untergrund gewöhnen. Deshalb taten wir uns schwer Chancen zu erspielen und Tore zu erzielen. Defensiv hatten wir diesmal aber einer besseren Rückwärtsbewegung und ließen im ersten Durchgang nur 5-6 gefährliche Situationen zu. Trotzdem gingen die Gastgeber nach 20 Minuten in Führung. Weiter taten wir uns schwer um Chancen zu erspielen. Oft zu hektisch und unkonzentriert. Dann setzte sich Breiti durch und gab eine flache Eingabe und am langen Pfosten stand Nikita. Nun agierten wir besser und hatten mehr Zug zum Tor. Nikita und Paolo sorgten für den 3:1 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel konnte Nikita für die vermutliche Entscheidung sorgen. Doch das 4:1 beruhigte unser Spiel nicht. Leider wurde es nun etwas härter und nickliger in den Zweikämpfen. Dies brachte uns etwas aus der Ordnung und die Bären nutzten das eiskalt zum 3:4 und zu einer kurzzeitigen Rudelbildung, welche durch die Teamverantwortlichen aufgelöst wurde. Negativ bleibt leider anzumerken, dass die angesagte Foulstatistik am Ende 9:1 für Ludwigsfelde sprach. Man sollte doch mal ein Foul zugeben um die Sache zu entspannen. Wir versuchen das zumindest. Positiv war dann die Reaktion von uns. So zogen wir das Tempo an, zeigten einige gute Spielzüge und erspielten uns nun mehrere Chancen. Nikita zweimal und Kevin brachten uns endgültig auf die Siegerstraße. Das 4:7 störte nur kurz und erneut Nikita sorgte für das 4:8. Am Ende durften dann auch mal andere und so trafen dann Tobi und Benny noch zum Endstand, welcher am Ende noch höher ausfallen hätte können.

Nun folgen die letzten Spieler in der UL. Zum einen treten wir in Erkner gegen Hobelbank am 09.11. an. Ins Waldstadion kommen am 21.11. AKÖ und am 30.11. Szene zum Hinrundenabschluß. Ob wir noch im Pokal ranmüssen, werden wir dann in den nächsten Tagen sehen.

UL und UP im Doppelpack

Als der Trainer am Freitag in den Bus einstieg, konnte man seine Verbitterung spüren. Aus einem guten 11 Mann Kader wurde ein Mannschaft mit 7 Spielern und 2 angeschlagene Wechsler. Besonders da es gegen den Meister Applaus ging. Trotzdem galt es die Ärmel hochzukrempeln und das Beste daraus zumachen. Anfänglich bestimmte Applaus das Spiel, aber agierte mit zu wenig Tempo. Doch schon nach 10 Minuten hieß es 2:0 für Applaus. Danny hatte sich 2mal zu einfach ausspielen lassen und der Gastgeber blieb vor Billi eiskalt. Anschließend konnten wir schnell antworten. Benny schickte Nikita auf die Reise, welcher 2 Spieler aussteigen ließ und für Breiti auflegte. Das 2:1 gab uns Auftrieb. Zwar blieb der Gastgeber bestimmend, aber wir agierten nun besser in der Defensive und ließen nicht mehr all zu viel zu. Besonders Danny schien aufgewacht und agierte nun in der Defensive bärenstark. Den Rest konnte Billi sehr sicher halten. Im Laufe der ersten Halbzeit konnte dann Nikita für den Ausgleich sorgen. 5 Minuten vor dem Halbzeitpfiff dann ein harmloser Torschuss von Applaus. Billi ließ den Ball durch die Hosenträger rutschen, von da an den Pfosten und in seine Hände zurück. Denn folgenden Abschlag donnerte er nach vorne und der Ball trumpfte am gegnerischen Strafraum auf. Breiti ging diesen Ball hinterher und irritierte den Torwart, welcher sich dadurch verschätzte und den Ball nicht mehr erreichen konnte. So hieß es überraschend 3:2 zur Halbzeit. Nach dieser lief Applaus an, aber kam nicht so recht zu Torchancen, da wir sehr gut kommunizierten und in der Abwehr verschoben. Selbst starteten wir nach Ballgewinnen immer wieder Konter. Einen dieser konnten wir durch Basti zum 4:2 nutzen. Nikita verdribbelte sich erst und spielte Basti dann frei, welcher aus spitzen Winkel traf.Zum 5:2 konnte Nikita artistisch nach Pass von Paolo einschießen. Der Gastgeber blieb jederzeit dran und konnte doch noch verkürzen. Nach 75 Minuten hieß es nun 5:4 und unsere Kräfte schwanden. Zu unseren angeschlagenen Spieler kam ein von Krämpfen geplagter Basti und Paolo, bei dem es überhaupt nicht mehr ging, hinzu. So musste nun Notnagel Francesco durch und ackerte trotz Verletzung für die Mannschaft. Mit Glück, Einsatz, Wille und ein gut aufgelegter Billi im Tor schafften wir den Vorsprung über die Zeit zu retten. Denn in den letzten Minuten drückte Applaus nochmals enorm, aber schafften wir es auch nicht unsere Konter gut auszuspielen. Am Ende konnten wir uns über 2 Punkte und den ersten Sieg in der Liga über Applaus freuen. Für unsere Farben spielten Billi, Basti, Danny, Breiti, Benny O, Nikita, Paolo, Tobi K und Francesco.

Schon am Sonntagvormittag mussten wir abermals ran. Im Pokal hieß der Gegner HFC Theo Grieß. Mit erneut knapper Kapelle fuhren wir zum Eisstadion "Erika Hess". Der Gegner wollte uns vielleicht auf Glatteis führen. Doch sie selbst waren ohne Auswechsler da. So konnten wir einen sicheren Sieg gegen schwachen aber fairen Gegner einfahren. Besonders in der ersten Halbzeit konnten wir durch ruhigen Aufbau und ordentlichen Spielzügen das Spiel bestimmen. Als wir dann doch mal einen Gegenangriffe bekamen, machten wir eine gute Rückwärtsbewegung. So hieß es deutlich 7:1. Erst mit dem letzten Angriff verkürzte der HFC auf 7:2. In der zweiten Halbzeit machten wir nur noch so viel wie nötig, da das Freitagspiel richtig schlauchte. Billi, welcher an drei Gegentoren beteiligt war, konnte sich dann in mehreren Situationen doch noch beweisen. Am Ende gewannen wir mit 11:4. Billi, Basti, Paolo (1), Benni O (5), Breiti (2), tobi K (2), Danny (1), Ringo, Franky, Jörg wurden von den mitgereisten Reha Leuten Nick und Hannes gefeiert.

Die Saison beginnt...

Nach dem es hier etwas ruhiger geworden ist, mal ein kleiner Nachtrag zu den letzen Monaten.

Im Anschluß an das verlorene Pokalspiel gegen die Namenlosen mussten wir auch unsere Ambitionen in der Liga schnell begraben. So verloren wir nach 5:2 Halbzeitführung bei Hobelbank mit 7:10 und im Heimspiel gegen Applaus gab es ein 0:4. Nach der Niederlage 6:8 beim Sommerkick gegen die Namenlose bekamen wir die Punkte von WTF geschenkt. Im letzten und bedeutungslosen ULSpiel konnten wir nach 1:6 Halbzeitrückstand nochmal 5:6 gegen AKÖ verkürzen. Für mehr reichte es nicht. Trotz einer arg, durch Verletzungen und "Lustlosigkeit", gebeutelte Mannschaft war sicher mehr als der 5. Platz in der UL drin.
Auch beim Sommerturnier blieben wir unter unseren Möglichkeiten und ließen beim Achtelfinalausschied den "Turniersieger" das Feld.

Nun steht die neue Saison vor der Tür. In der Vorbereitung spielten wir als Turniersieger beim Turnier von Germania Jessen mit. Auch die Vorbereitung auf dieses Turnier blieb wie eh und je. Bei so warmen Temperaturen soll man halt viel trinken. Trotzdem konnten wir das erste Spiel gegen 1. FC Kreisliganiveau dominieren. Nur trafen wir das Tor kaum. So blieb ein 1:0 Sieg stehen. Im nächsten Spiel wartete der stärkste Gegner Ostblock Jessen auf uns. Es unnötig gerieten wir in Rückstand. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit einigen Chancen. Nach und nach lösten wir auf und drängten auf den Ausgleich. Am Ende wurden wir zum 2:0 ausgekontert. Nun konnten wir uns eigentlich keinen Ausrutscher leisten. So gewannen wir gegen Komakolonne und Germania Jessen jeweils sicher 2:0. Dann trafen wir auf den Ostblockbezwinger Alemannia Jessen II und konnten mit einer sehr disziplinierten Leistung 1:0 gewinnen. Auch gegen die Trinkerfreunde aus Bad Belzig sah es nach einem 1:0 Erfolg aus. Leider bekamen wir kurz vor Schluß den Ausgleich. Damit waren Ostblock und wir vor dem letzten Spieltag punktgleich und es entschied das Torverhältnis. Mit einem 5:1 gegen Zahna legten wir ordentlich vor. Ostblock konnte das letzte Turnierspiel 3:0 gewinnen und jubelten ausgelassen. Leider hatten sie sich verrechnet und ihnen fehlte ein Tor. Am Ende jubelten also wir über den Turniersieg. Für unsere Farben spielten Andre, Rico, Tobi K, Breiti, Benny O, Flo, Franky, Ringo

In der UL hatten wir im ersten Spiel Aufsteiger Hangover zu Gast. Wir kannten diesen Gegner schon aus vergangenen Pokalspielen als unbequem läuferisch guten Gegner. So traten sie auch auf. Anfänglich ließen wir Hangover mehr Ballbesitz und versuchten sie vom Tor wegzuhalten. Da wir recht hoch verteidigten, versuchten es die Gäste mit langen Bällen auf ihren schnellen Stürmer. Dies konnten wir recht gut unterbinden. Doch die ersten Chancen zur Führung hatte Hangover, aber sie schossen 2x über das Tor bzw. Billi konnte im 1:1 siegreich bleiben. Eher zufällig hatten wir die Chance. Nikita setzte sich durch und sein Schuss ließ der Torwart nach vorne abprallen. Dort verwertete Paolo den Ball zur Führung. Nur wenig später mogelte sich Nikita durch 3-4 Gegenspieler auf engsten Raum durch und netzte zum 2:0. Diese Führung brachte uns Sicherheit. Immer mehr dominierten wir mit Ballbesitz das Spiel und kamen nun zu einigen gute Angriffe. So konnte Tobi, Breiti, Kevin und Basti bis zur Halbzeit auf 6:0 erhöhen. Billi rettete noch vor der Halbzeitpause nach einem Schuss aus 20m mit einer klasse Parade die Null. Nach dem Wechsel agierte Hangover etwas tiefer und ließ uns viel Ballbesitz. Daraus konnten wir viel Kapital schlagen. Immer wieder erspielten wir uns Chancen und erzielten weitere Tore durch Steven (3), Nikita(2), Francesco und Paolo. Die gelegentlichen Angriff des Gegner konnte ein gut mitspielender Billi und unsere Verteidigung klären. Auch schaffte es Hangover 2x einen Spieler auf der Torlinie anzuschießen. Trotzdem konnten sie nach einem Ballverlust bzw. Stellungsfehler das Ergebnis etwas verschönern. Letztlich gewann wir 13:2 verdient aber eindeutig zu hoch.Ohne Tor aber mit einer guten Leistung in der Defensive blieb nur Ringo. 

Gruppenauslosung Sommerturnier

Eisern Sportsfreunde,

viele von euch konnten es kaum noch erwarten. Nun ist er endlich da der Spielplan für unser diesjähriges Sommerturnier:

Gruppe A 9:30 Uhr

  • Ufc Ludwigsfelde
  • Brothaz
  • UFK Potsdam 08
  • Mangole
  • Dynamische Kampftrinker

    Gruppe B 9:30 Uhr
  • Reisegruppe/VSG
  • Alemannia Abwehrriegel
  • Celtic Berlin
  • FC Harter Kern 97
  • FC Erdnuss

    Gruppe C 12:00
  • Köpenicker Kickers
  • Allblacks
  • Dynamo Sternburg
  • Glashoch Rangers
  • Bacardi Allstars

    Gruppe D 12:00
  • Schöneicher Kickers
  • Rot Weiß Brandenburg
  • SpVgg Alkohol
  • Team Absolut
  • Champions

    Gruppe E 14:30 Uhr
  • Stahlbeton United
  • Hangover
  • Rot-Weiß Ludwigsfelde
  • Freekickerz
  • Atletico Berlin

    Gruppe F 14:30 Uhr
  • Wartenberger SV
  • FC Ballcelona
  • South East Köpenick
  • Berlin PL
  • Turniersieger
Bitte meldet euch spätestens 30 Minuten vor dem Start eurer Gruppe beim Kampfgericht an. Ihr findet unseren Sportplatz, wie immer, in der August Bebel Straße 1, direkt hinter der Oberschule. Wir hoffen mit möglichst vielen von euch am Samstag Abend einen deutschen Sieg feiern zu können. Wer vor zwei Jahren bei uns im Zelt war, weiß wie es da kocht.

Wenn noch Fragen aufkommen sollten, meldet euch bei Benny unter 0152 56177459.

Wir freuen uns auf ein geiles Fußballwochenende.

Pokalaus im Viertelfinale

Wenn man nach 55. Minuten 8:3 führt, sollte man das Spiel über die Bühne bekommen. Leider schafften wir es nicht und unser Pokalgegner Die Namenlosen konnten kurz vor Schluss noch zum 9:9 ausgleichen. Im folgenden Neunmeterschießen gewannen sie 3:2. Benny O hatte seine Nerven nicht im Griff und traf beim insgesamt 6. Schuss das Tor nicht. Damit zogen die Namenlosen ins Halbfinale ein und hinterließen eine konsternierte Ludwigsfelder Mannschaft.

Dabei ging es gut los. In der ersten Halbzeit sehr dominant und mit viel Ballbesitz konnte man einige Torchancen erspielen. So brachte Stefan uns rechtzeitig in Führung. Wenig später spielte Hannes und Breiti Joel frei. Der legte wieder quer auf Breiti und es hieß 2:0. Trotzdem waren auch die Namenlosen schon im ersten Abschnitt bei ihren schnellen Angriffen und Kontern gefährlich. So konnte sich Jessy mehrfach auszeichnen. Beim Fernschuss zum 2:1 war er machtlos. Benny O ließ einfach seinen Gegner laufen. Trotzdem war dies unsere beste Phase im Spiel. Einige gut herausgespielte Angriffe und Stabilität in der Defensive. Benny nutzte seine Chance zur Wiedergutmachung und verwandelte ein Sololauf mit gütiger Mithilfe eines Namenlosenbeines. Joel traf nach Vorlage von Stefan. Auch nach dem etwas überraschenden 4:2 - Kevin konnte seinen Gegner nicht halten und Basti ließ seinen Gegner aus dem Auge - gaben wir mit Nikita Antwort. Auch nur eine Minute später folgende 5:3 konnten wir durch Joel kontern. Mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit erkämpften wir uns den Ball. Danny setzte Paolo in Szene und es hieß 7:3.
Nach dem Seitenwechsel wurde es etwas ruppiger. Viele kleinere Fouls auf beiden Seiten. Auf einen riesen Chance für die Namenlosen konnten wir mit Strafstoß antworten. Zum 8:3 konnte Benny O verwandeln. Anschließend lief gar nichts mehr zusammen. Viele Ballverluste, kaum Laufarbeit und zu wenige Angebote für die Spieleröffnung. Das baute die Namenlosen etwas auf. Bei ihren Schüssen erwischten sie Jessy leider öfters auf dem falschen Fuß und es hieß bis zur 75. Minute 9:6. Da wir einen der wenigen Konter über Nikita doch ausspielten und Danny zum 9:6 traf. Aber wir verkrampften immer mehr und die Namenlosen konnten ausgleichen. 

Ob es nun an der Verletzung von Hannes lag, an zu wilden Wechseln oder doch die sportliche Fitness einiger Spieler? Darüber lässt sich streiten. Jedoch sind wir total unnötig aus dem Pokal ausgeschieden. Den Namenlosen wünschen wir viel Erfolg. Die Halbfinalpaarungen sind Hangover - AKÖ und Szene - Namenlosen.

Kader: Jessy, Hannes, Kevin, Basti, Danny, Breiti, Benny O, Benny H, Joel, Nikita, Tobi K, Paolo, Stefan